Professionelle Entwicklung von Management- und Führungskompetenzen

Mitarbeiterbefragung (180-Grad-Feedback)

Eine Variante des 360-Grad-Feedbacks ist die Mitarbeiterbefragung (180-Grad-Feedback). Mitarbeiterzufriedenheit oder -loyalität ist häufig die wichtigste Voraussetzung für Kundenzufriedenheit. Beispielsweise hat eine Studie der Harvard-Business School ergeben, dass Unternehmen mit einer überdurchschnittlichen Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit Wachstumsraten und Renditen erzielen, die um den Faktor 3,4 höher sind als bei den übrigen Firmen. Deshalb gilt die (anonyme) Mitarbeiterbefragung als ein strategisches Führungsinstrument, weil sie sehr konkrete Empfehlungen zur Steigerung der Effektivität für notwendige Veränderungen in der gesamten Organisation liefert. Beispiele für Themen aus dem Fragebogen zur Mitarbeiterbefragung sind:

  • Ziele und Aufgaben (Klarheit, Verstehen von Kennzahlen, Verantwortungsbewusstsein) 
  • Entwicklung von Fähigkeiten (Förderung, Weiterbildung, berufliche Perspektiven)
  • Arbeitsbedingungen (Räume, Arbeitsmittel, Arbeitszeit)
  • Kollegen und Team (Arbeitsklima, Teamgeist, Vertrauen, Konfliktverhalten)
  • Führungskräfte (Vorbild, Vertrauen, Förderung, Herausforderung, Fairness)
  • Information und Kommunikation  (zwischen Teams und Abteilungen, über Hierarchieebenen, mit Kunden und anderen Stakeholdern)
  • Qualität der Abläufe (Transparenz, Reibungsverluste, Komplexität, Effizienz, Verbesserungsmaßnahmen)
  • Bezahlung (Leistungsgerechtigkeit, Bezug zur Verantwortung und Kompetenz, Sozialleistungen)
  • Kundenorientierung (Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit, Freundlichkeit, Ressourcen).

Worauf es beim Fragebogen ankommt, haben wir in dem folgenden Merkblatt "Qualität von Befragungen und Interviews" festgehalten (pdf download).